Verkehrswende statt Abwrackprämie! – Fahrraddemo am Samstag, 23.5. um 14 Uhr (Friedrichsplatz)

Hier geht’s zum Kundgebungsbeitrag des ‘Klimabündnis Karlsruhe’

Hallo zusammen,
es ist kaum zu glauben: Kretschmann wirft die Verkehrswende über Bord und fordert eine neue Abwrackprämie für dreckige Verbrennungsmotoren. Wir vom Klimakollektiv finden, wir dürfen nicht tatenlos zuschauen wie Klimaschutz sabotiert wird!

Durch die Coronakrise stehen wir vor den größten wirtschaftlichen Umbrüchen seit der Nachkriegszeit. Doch dadurch verschwindet die genauso dringende Klimakrise nicht. Wir müssen beide Krisen bewältigen – doch hier versagt die Politik vollständig.

Der Vorschlag einer neuen Abwrackprämie verschärft die Klimakrise. Stattdessen müssen wir endlich die sozial-ökologische Verkehrswende umsetzen – und damit sowohl das Klima schützen, als auch lebenswertere Räume in den Städten und auf dem Land schaffen. Es ist höchste Zeit für Investitionen in den ÖPNV und in die Infrastruktur für Fahrräder und Fußgänger.

Die Abwrackprämie dient vor allem den Konzernen, die so ihre Dividenden und Manager-Boni retten. Corona-Hilfspakete sollten aber der gesamten Gesellschaft zugute kommen und damit auch nachhaltige, zukunftsfähige Arbeitsplätze schaffen. Wir wollen, dass wir nach der Krise in einer sozialen und klimagerechten Gesellschaft leben. Dazu braucht es  jetzt eine sozial-ökologische Wende weg von einer Lebensweise, die auf Ausbeutung von Mensch und Natur beruht und hin zu einer Lebensweise, die mit Klima und sozialer Gerechtigkeit vereinbar ist.

Lasst uns zusammen zeigen, was wir von der Abwrackprämie halten:
Bei einer Fahrraddemo am Samstag, den 23.05. um 14 Uhr am Friedrichsplatz
Kommt mit Mund-Nasen-Schutz und haltet immer 2m Abstand, beim Fahrradfahren 5m.
Vor und nach der Fahrraddemo wird es eine Auftakt- und Abschlusskundgebungen mit jeweils ein paar Redebeiträgen geben.

Keine Prämien für Klimakiller-Konzerne! Verkehrswende & Klimagerechtigkeit jetzt!

Im Anhang findet ihr zwei Sharepics – die dürft ihr gerne auf euren Kanälen weit und breit streuen 🙂

Wir freuen uns auf euch!

Solidarische Grüße,
euer Klimakollektiv Karlsruhe

Auswertung der Beteiligung zum Karlsruher Klimaschutzkonzept

Hallo zusammen, nachdem wir uns so fleißig am KSK beteiligt haben, ist nun die Auswertung offiziell einzusehen. Ein paar Kennzahlen habe ich hier schon mal raus gesucht:

Es gab mehr als 1200 Rückmeldungen mit Prio auf die Regulierung des motorisierten Verkehrs im Innenstadtbereich (71 Kommentare, 453 pos. Bewertungen) und dem Ausbau zur Fahrradstadt (61 Komm., 458 pos. Bew.), sowie zur klimaneutrale Stadtverwaltung, einschließlich der Mittagsverpflegung in städtischen Kantinen und Schulen und auf die kommunale Förderprogrammatik und Öffentlichkeitsarbeit. Ebenfalls zu den „TOP 10“ zählen die Klimaallianz mit Unternehmen, die Defossilisierung der Wärmeversorgung, die Produktgestaltung der Stadtwerke und die klimaneutrale Bauleitplanung.

Vielen Bürgerinnen und Bürgern fehlte im Klimaschutzkonzept das Thema „Grün in der Stadt“. So kamen insgesamt 133 Kommentare zu Grünflächen, Baumpflanzungen oder Gebäudebegrünungen. Diese Vorschläge werden nicht im Rahmen des Klimaschutzkonzepts, sondern mit der Fortschreibung zum Klimaanpassungskonzept berücksichtigt, die bereits für Ende 2020 geplant ist.

Die geplante Strategie zur Senkung des CO2 Ausstoßes in Karlsruhe soll letzendlich dem folgenden Plan folgen. Zudem soll ein Monitoring eingeführt werden das die Wirksamkeit der aktuellen Maßnahmen überprüft und dadurch die Möglichkeit zur Anpassung geben.

Weitere Informationen findet ihr hier unter 9.1 Klimaschutzkonzept. Am 28.04. wird es zu einer Abstimmung des Gemeinderates kommen. Seien wir gespannt was hier passieren wird!

Karlsruher Baumpate werden: Gießen und Gärtnern vor der eigenen Haustür

Mal eine erfreuliche Nachricht für Grünliebhaber in Karlsruhe: Laut KA-News hat das Karlsruher Gartenbauamt dazu aufgerufen, dass Interessierte eine Baumpatenschaft übernehmen können:

“Interessierte Bürger können die Patenschaft für einen Baum beim Gartenbauamt Karlsruhe beantragen – telefonisch unter der Nummer 0721/133-6731 oder per E-Mail an patenschaften@gba.karlsruhe.de.

Passt der Standort, wird der Patenschaftsbaum mit einer Hinweisplakette gekennzeichnet. Das Gartenbauamt unterstützt die Teilnehmenden in allen Belangen und gibt Anregungen, wie der Bereich ökologisch wertvoll und nachhaltig gestaltet werden kann.” (ka-news Beitrag, 23.03.2020)

GermanZero: Deutschland bis 2035 klimaneutral machen

GermanZero ist eine Initiative die aus vielen Privatpersonen, Wissenschaftlern und Klimaaktivisten besteht. Ziel ist es den Klimaplan so zu positionieren, dass die Politik bei der nächsten Bundestagswahl einfach nur ‘Ja zum Klimaschutz‘ oder ‘Nein zum Klimaschutz’ stimmen muss. Dadurch erhalten wir als Bürger die Möglichkeit bei der Wahl jedes Bundestagsabgeordneten dieses Ziel zu berücksichtigen.

GermanZero hat viel prominente Unterstützung erhalten und fängt nun an sich zu positionieren. Wir möchten sie dabei unterstützen:

Für eine gemeinsame und klimaschonende Zukunft!

Karlsruhe for Future (coming soon)

Nach vielen Städten wie Berlin und Freiburg möchten wir in Karlsruhe auch zeigen, dass nicht nur vereinzelte Personen, sondern ganze Organisationen und Vereine hinter den Pariser Klimazielen stehen. Dafür wird es in der nächsten Zeit die Initiative Karlsruhe for Future geben. Zu dieser laden wir alle Vereine der Stadt herzlichen ein teilzuhaben.

Wir wollen damit erreichen Druck auf die Karlsruher Regierung auszuüben. Außerdem wollen wir zeigen, dass Karlsruhes Bürger hinter einem starken Klimaschutzkonzept stehen. Damit soll das aktuell bearbeitete Konzept mit progressiveren Schritten angegangen werden, was wiederum die Lebensqualität in unserer Stadt fördern wird.

Wie genau die Möglichkeiten für eine Teilnahme und Unterstützung aussehen, werden demnächst auf unserer Seite veröffentlicht.

Mitarbeit zur Bürgerbeteiligung Klimaschutzkonzept

Über den Jahreswechsel 2019/2020 hat die Stadt Karlsruhe die Bürger zur Beteiligung am Klimaschutzkonzept aufgerufen (mehr Infos zum Konzept). Dazu hat das Klimabündnis an 3 Terminen zu offenen Diskussionsrunden eingeladen und

Aktuell ist das KeK dabei die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung auszuarbeiten. Darauf basierend wird dann am 24.03. der Gemeinderat über den Beschluss des Klimaschutzkonzepts entscheiden.

Wir hoffen auf eine klare Linie des Gemeinderats zu mehr Klimaschutz in Karlsruhe und bedanken uns bei allen Beteiligten die es möglich gemacht haben in so kurzer Zeit fast 100 Zusatzmaßnahmen zu erarbeiten.

Presseerklärung – Neues Bündnis für Klimaschutz in Karlsruhe

29 Organisationen rufen zur Demonstration am globalen Streiktag der Klimabewegung auf.

Klimaschutz muss in der Region Karlsruhe einen höheren Stellenwert bekommen. Mit diesem Ziel hat sich jetzt das Klimabündnis Karlsruhe gegründet. Bereits im September hatten über 35 Gruppen aus Stadt und Region gemeinsam mit Fridays for Future zur Teilnahme am weltweiten Klimastreik am 20.09.2019 aufgerufen. Allein in Deutschland gingen damals 1,4 Millionen Menschen auf die Straße. Auch in Karlsruhe kam es zur größten Demonstration der letzten Jahrzehnte. Das am selben Tag von der Bundesregierung verkündete Klimapaket empfanden die Gruppen allerdings als völlig unzureichend. Deshalb haben sich 29 von ihnen nun zu einem dauerhaften Bündnis zusammengeschlossen, um gemeinsam auf eine radikale Wende in der Klimapolitik hinzuwirken. Insbesondere auf der
lokalen Ebene will sich das Bündnis aktiv in die Klimapolitik einmischen – mit der breit gefächerten fachlichen Expertise, die in den Mitgliedsgruppen vorhanden ist und mit dem vereinten Engagement der Mitglieder.

Der vollständige Text der Presserklärung und die Liste der Mitgliedsorganisationen finden sich unter: https://www.klimabuendnis-karlsruhe.de/presse/