Live Veranstaltung: Die Energiewende als Motor für nachhaltige Entwicklung in Karlsruhe

Liebe Klima Interessierte,

das Bündnis veranstaltet am Donnerstag den 25.02. eine Live Veranstaltung mit Herr Uhle zu der Erfolgsgeschichte zur Energiewende im Hundsrück. Wir danken den Organsiator*innen für die Arbeit und freuen uns auf eine informative Veranstaltung!

INFO: Aufgrund technischer Probleme wird die Veranstaltung nur per Zoom stattfinden und im Nachhinein auf youtube hochgeladen werden. Hier der Link zur Einladung: https://kit-lecture.zoom.us/j/62282342282?pwd=T2NQZHhSUWxLY1BwKzlrUGVmUGhHZz09

Klimabündnis fordert Karlsruhe zum Wattbewerb Beitritt auf

In unserem letzten Plenum haben wir von FossilFree Karlsruhes Wattbewerb erfahren der in der Initiative Faktor2 läuft. Die Idee dabei ist, dass Städte gemeinsam mit ihren Bürger*innen und Unternehmer*innen in allen Städten in einen Wettbewerb treten – es gewinnt die Stadt, die es zuerst schafft, ihren Photovoltaik-Ausbau, gemessen an der Einwohnerzahl, zu verdoppeln.

Wir, als Bündnis, haben uns dazu entschieden die Fraktionen aufzurufen dem Wattbewerb beizutreten und somit den Ausbau der erneuerbaren Energien in Karlsruhe voranzutreiben.

Mit Freude können wir sagen, dass die Grüne Fraktion einen Antrag erarbeitet hat, der die Mitgliedschaft für den Wattbewerb anfragt. Wir hoffen, dass Karlsruhe damit ein weiteres starkes Zeichen für den Klimaschutz setzt und bedanken uns bei allen Beteiligten die das Projekt ins Leben gerufen haben!

Erste Antworten zu Fragen aus Podiumsdiskussion online!

In unserer Podiumsdiskussion zu den Wahlprüfsteinen haben wir Fragen, im Vornerein im Bündnis und währenddessen in der Veranstaltung, gesammelt die nicht beantwortet werden konnten.

Da wir diese tolle Beteiligung nicht ungeachtet lassen wollen, haben wir die Kandidat*innen gefragt, ob Sie bereit wären die gesammelten Fragen im Nachhinein noch zu beantworten. Frau Schulz hat als erstes Ihre Anworten geschickt und wir haben sie hier bereit gestellt.

Appell an den Gemeinderat: Klima-Haushalt 2021!

In Kürze entscheidet der Karlsruher Gemeinderat über den städtischen Haushalt 2021. Dieser Haushalt muss berücksichtigen: Wir befinden uns in dem letzten Jahrzehnt, in dem noch eine Chance besteht, die Erwärmung der Atmosphäre auf 1,5 ° zu begrenzen und die schlimmsten Szenarien der Klimakrise abzuwenden. Aber nur dann, wenn wir dem Klimaschutz höchste Priorität geben. Ab jetzt muss jeder Haushalt ein Klima-Haushalt sein – ganz gleich, ob auf kommunaler, Landes-, Bundes- oder Europa-Ebene!

Das Klimabündnis Karlsruhe ruft den Gemeinderat auf, das im April beschlossene Klimaschutzkonzept ohne Abstriche und konsequent umzusetzen. Der Haushaltsentwurf 2021 der Verwaltung muss dringend nachgebessert werden! Wenn wir jetzt nicht die Stellen schaffen und die Menschen einstellen, die das im April beschlossene Klimaschutzkonzept Tag für Tag umsetzen, sind die Klimaziele nicht zu schaffen.

Auf diese Tatsache wies das Klimabündnis in seiner Online-Pressekonferenz am 27. 11. mit Nachdruck hin. Alle Texte der ca. einstündigen Pressekonferenz können Sie hier nachlesen und zum Teil nachhören.

Klimapolitische Forderungen für Karlsruhe

Im November 2020 hat das Klimabündnis Karlsruhe die folgenden Forderungen für Karlsruhe verabschiedet:

  • Keine Einsparungen beim Klimaschutzkonzept. Volle Umsetzung des Gemeinderatsbeschlusses vom April 2020
  • Ausbau der Photovoltaik (10 MWp in 2021, Steigerung auf 30 MWp pro Jahr bis spätestens 2025)
  • Qualifizierungsoffensive im Solarhandwerk
  • Dekarbonisierung der Fernwärme bis 2030
  • Weitere Stärkung des Rad- & Fußverkehrs sowie des ÖPNV
  • Einführung der autofreien Stadt in ausgewählten Bezirken – u.a. in der Innenstadt
  • Reduzierung der KFZ-Parkplätze im öffentlichen Raum auf das notwendige Minimum

Fragen aus der Live Veranstaltung zu den Klima Wahlprüfsteinen

Hallo zusammen,

wir haben uns über eure rege Beteiligung durch das Einsenden von Fragen im Vornerein und im Live Chat sehr gefreut und die Kandidat*innen gefragt, ob sie diese noch beantworten werden.

Dafür haben wir die Fragen kondensiert, also doppelte zusammengefasst oder Fragen, die sich mit denen aus den Wahlprüfsteinen doppeln entfernt. Der zusätzliche Fragenkatalog kann hier gefunden werden:

Schule in Bretten bei Klimaschutz im Spardaimpuls-Wettbewerb unterstützen

Die Umwelt-AG des Edith-Stein Gymnasiums in Bretten hat dank des Drittel/Drittel-Vertrags mit der Stadt Bretten in nur ca. 7 Schulmonaten (2 Shutdown-Monate und die Schulferien ausgenommen) so viel Strom eingespart, wie er durchschnittlich in 4 Einfamilienhäusern in einem Jahr verbraucht wird (14.000kWh) und auch noch 30.000 kWh Heizenergie, allein durch ein verbessertes Gebäudenutzungsverhalten seitens der Schüler und Lehrer.

Nun möchten wir den Umstieg auf LED-Beleuchtung und den Einsatz von Bewegungsmeldern in den Toiletten vorantreiben und gleichzeitig als UNESCO-Schule unseren Partnerschule in Tansania beim Ausbau ihrer (Solar) Elektrizität helfen.

Diese Initiative wollen wir unterstützen: Bitte dafür beim Spardaimpuls Wettbewerb die Schule mit eurer Stimme unterstützen!

Live Podiumsdiskussion zu Wahlprüfsteinen am 27.11. um 19 Uhr

Hallo zusammen,

wir freuen uns ankündigen zu können, dass wir am diesem Freitag den 27.11. gemeinsam mit 4 OB-Kandidat*innen über Ihre Anworten zu unseren Wahlprüfsteinen und weiterführende Fragen diskutieren können.

Die Veranstaltung wird live auf Youtube gestreamt und es wird möglich sein Fragen im Chat zu stellen, die von dem Moderator*innen Duo aufgegriffen werden können.

Wir hoffen auf eine lebhafte Diskussion und tolle Fragen aus dem Publik!