Tiny Forest: Urwald für die Stadt

Hitzestress zwischen Asphalt und Beton. Im Sommer leiden besonders Stadtbewohner unter dem Klimawandel. Warum nicht gleich ganze Urwälder in die Stadt verpflanzen und die wilde Natur zu den Stadtbewohnern bringen, dachte sich der 28-jährige Forstwissenschaftler Stefan Scharfe aus Eberswalde. Gemeinsam mit Gleichgesinnten entdeckte er das Konzept des sogenannten Tiny Forest wieder – eine Idee, die der japanische Pflanzensoziologe Akira Miyawaki in den 70er und 80er Jahren entwickelte.
Zum Dokumentarfilm von Gesine Enwaldt und Ingo Mende im ZDF