Entwicklungsprozess zum GesellschaftsFAIRtrag!

Liebe Unterstützerinnen und Unterstützer von GemeinwohlLobby,

die Umfrage zu Fehlentwicklungen und Maßnahmen in unserem Gemeinwesen haben wir am 27. April 2020 beendet. 1.355 Leute haben an der Umfrage teilgenommen. Die Auswertung ist noch nicht ganz fertig. Die endgültigen Ergebnisse werden wir bald im nächsten Newsletter veröffentlichen.

Nach dem Abschluss der ersten Umfrage befinden wir uns schon in der zweiten Phase der Entwicklung eines neuen Gesellschaftsvertrags (Haus-Ordnung). Zum Ablauf des ganzen Entwicklungsprozesses lesen Sie bitte unseren Fahrplan durch. Die Legitimität unserer Handlungsweise können Sie unter dem gleichen Link entnehmen. Sie finden alles unter:
https://gemeinwohllobby.de/material


Warum brauchen wir einen neuen GesellschaftsFAIRtrag?

Wir brauchen dringend neue Rahmenbedingungen, damit die besten Lösungskonzepte verwirklicht werden können. Das kann uns nur eine neue Hausordnung (= Gesellschaftsvertrag) gewähren, die uns Bürger*innen auch zwischen den Wahlterminen den Einfluss auf alle Entscheidungen ermöglicht. Es ist wissenschaftlich längst erwiesen, dass wir unter anderen Rahmenbedingungen nicht nur eine Verdoppelung des verteilbaren Wohlstandes bei halbierten Naturverbrauch, sondern auch einen deutlich spürbaren Zuwachs an Lebensqualität für alle erzielen können.


Wir versuchen, jede Woche mindestens zwei Themen zu bearbeiten. Wir haben schon einige Vorschläge unter der Berücksichtigung der Umfrage ausgearbeitet. Das sind die ersten zwei Themen:

Thema 1: Ehrfurcht vor dem Leben
(1) Unter besonderer Vorrangstellung sind die Würde aller Menschen und deren natürliche Lebensgrundlagen auf höchste Weise zu schützen.

(2) Der Mensch hat auf Grund seiner Stellung in der Welt eine besondere Verantwortung für den Planeten: Bewahrung, Schutz und Pflege für seinesgleichen sowie die vorhandene belebte und unbelebte Natur mit allem, was dazu gehört.

Thema 2: Schutz des Gemeinwohls
Bei allen ökonomischen Aktivitäten hat das Schutzbedürfnis von Mensch, Tier und Umwelt einen absoluten Vorrang vor Gewinninteressen. Wer soziale Schäden oder Umweltschäden verursacht, wird für sein Handeln rechtlich zur Verantwortung gezogen und sanktioniert, soweit das Handeln absichtsvoll oder grob fahrlässig dem Gemeinwohl schadet.

Falls Sie zu den angegebenen zwei Themen Ergänzungs- oder Änderungsvorschläge haben, bitten wir Sie diese bis zum 15. Mai 2020 einzutragen. Hier können Sie Ihre Eintragung vornehmen:
https://umfragen.bewegung.jetzt/index.php/226893?lang=de-informal

Wenn Sie mit allem einverstanden sind, brauchen Sie keine Anmerkung zu machen!

Bitte beachten Sie: Der Vertrag soll die bürgerlichen Grundrechte stärken, die zunehmende Spaltung der Gesellschaft (Arm und Reich) reduzieren, Umwelt-, Verbraucher- und Tierschutz vorschreiben und dem Gemeinwohl, nicht der Profitgier dienen.


Zum Schluss bitte ich noch meinen neuen OFFENEN BRIEF an Bundeskanzlerin und Bundesregierung zu unterschreiben, der regulatorische Maßnahmen zur ökologischen Transformation unserer gesamten Wirtschaft fordert.
https://macshot.de/ob2.php

Das Team von Gemeinwohllobby wünscht uns allen eine gute und vor allem eine harmonische Zusammenarbeit und ein gutes GELINGEN! Das Team arbeitet ehrenamtlich und versucht diesen Entwicklungsprozess nach seinen Kräften gewissenhaft und am besten zu betreuen. Wir bedanken uns für Ihre Beteiligung ganz herzlich im Voraus.

Mit herzlichen Grüßen
Ihre GemeinwohlLobby
und Marianne Grimmenstein